Urlaubstipps Archiv

Nachm Urlaub in die saubere Wohnung retour

Vorm Urlaub ist meist viel zu tun, in der Arbeit und privat. Wohnung aufräumen spielt sich dann nicht. Warum auch, Wohnung in der ich nicht wohne muss nicht sauber sein, zumindest nicht bis ich zurückkomme. Langzeiturlauber kennen es anders. Die Wohnung wird sauber verlassen, kaum kommt man retour ist alles staubig, die Luft abgestanden und die Leitungen in Bad und Klo haben auch schon mal besser gerochen. Der Kühlschrank ist genauso leer wie der Bauch nach einer langen Reise. Entspannt ist irgendwie anders. Statt sich auf den ersten Arbeitstag vorzubereiten, was meist ohnehin schon nervig und schwer genug ist, muss man erst mal aufräumen.

Wenn man einmal drei oder vier oder mehr Wochen unterwegs ist? Auch in dieser Zeit könnte eine man anschließend nach Hause kommt und sich nicht direkt wieder ums Putzen der Wohnung kümmern muss. Haushälterinnen übernehmen u.a. Arbeiten wie Staubsaugen, Aufräumen, Wischen und Fenster putzen. Je nachdem, wie man sich einigt, gehört auch die Erledigung der Wäsche zum Aufgabengebiet, so dass alles immer schön gefaltet oder gebügelt im Schrank hängt. Schließlich kann man seine Haushälterin auch damit beauftragen, Lebensmittel und andere wichtige Artikel einzukaufen, kurz bevor man von der Reise zurückkehrt. Denn meist möchte man sich gerade in diesem Moment weder um das Auspacken der Koffer und die Wäsche kümmern, noch um das Einkaufen von Lebensmitteln.

Hat man die richtige Haushälterin gefunden, kann man sich entspannen und den Feierabend genießen oder nach dem Urlaub in eine perfekt gereinigte Wohnung zurückkehren und getrost die nächste Reiseplanung in Angriff nehmen.

Wie sch

In der Ferienzeit haben nicht nur Reisebüros, Hotels und Reiseleiter Hochsaison, auch für Einbrecher und Langfinger stellen die Sommermonate eine besonders einbringliche Verdienstquelle dar. Während Herr und Frau Mayermüllerhuber am Strand wohlverdient die Beine von sich strecken, sich der Briefkasten füllt und wochenlang kein Licht angeht nachdem man hochöffentlich den Wagen für den Urlaub beladen hat, haben Einbrecher die besten Möglichkeiten um in Ruhe die Bude auszuräumen. Alarmanlagen haben nur die wenigsten und eine normale Tür mit handelsüblichem Schloss stellt für einen Einbrecher ungefähr soviel Hindernis dar wie der Küniglberg für Reinhold Messner.

Wie kann man sich vor Einbrechern schützen?

Nun gut,den 100% Schutz gibt es nicht. Wenn jemand rein will, kommt er auch rein. Und Einbrecher die systematisch wie in Kevin allein zu Haus die Nachbarschaft ausspionieren, werden sich wohl auch nicht davon abhalten lassen den neuen Fernseher mal selbst im eigenen Wohnzimmer zu testen. Ein paar Tricks und Kniffe gibt es aber schon, um zumindest den Eindruck zu erwecken dass es sich um ein bewohntes Haus handelt und den Einbruchschutz im Urlaub auf ein höheres Maß zu heben oder es zumindest der Versicherung unmöglich zu machen

-Bitten Sie ihre Nachbarn in Abwesenheit ein wenig nach dem Rechten zu sehen. Die Wohnung muss nicht rund um die Uhr bewohnt werden, zumindest die Post sollte aber abgeholt werden. Eventuell kann der Nachbar auch mal abends das Licht einschalten oder die Fenster zum Lüften zu öffnen.
-Alarmanlagen sind die sicherste Möglichkeit um Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen. Achtung allerdings. Alarmanlagen suggerieren auch, dass es sich um ein lohnendes Unternehmen handelt genau HIER einzubrechen.
-Zeitschalter für die Festbeleuchtung die jeden Abend pünktlich das Wohnzimmer in bewohntem Glanz erstrahlen lassen, sind eine gute Möglichkeit um dem maskierten Mann eine stets frequentiere Wohnung vorzugaukeln. Ist zwar nicht gerade umweltfreundlich, kann aber durchaus nützlich sein.
-Haustür doppelt zusperren. Das ist zwar nicht wirklich ein Hindernis für den Einbrecher, manche Versicherungen haben das allerdings als Klausel im Vertrag und könnten sich im Fall der Fälle günstig rauswursteln.

Hier ein Artikel für mehr Tipps um Einbrechern keine Chance zu geben.

Immer gut versorgt dank Reiseapotheke

Nach meiner Landung in Indien spürte ich es sofort. Nase verstöpselt dank Vollklimatisierung über Stunden hinweg. Ist ja gut und recht dass man aus dem Flugzeug keine Biosauna macht, wenn man mit Kapuzenpulli, dicken Socken und Strümpfen aber noch friert ist das wohl übertrieben. Vor allem am Flug von Delhi nach Leh mit der Air India haben es die Airliner besonders gut gemeint. Macht aber nix, habe wie immer eine kleine Reiseapotheke mit dabei. Schnupfen und Verkühlung sind ja noch das harmloseste was einem so widerfahren kann.

Was muss unbedingt rein in die Reiseapotheke?

Was ich immer mitnehme sind Nasentropfen. Wie gesagt, besonders im Sommer kann man sich recht leicht verkühlen wenn die hitzeparanoiden Südländer in Restaurants, Bars und Taxis die Klimaanlagen Vollgas aufdrehen. Auch zu empfehlen sind Ohrentropfen, falls die Zugluft nach dem Baden mal aufs Mittelohr greift. Um der HNO Bakterienfront den Kampf ganz anzusagen sollten Lutschtabletten gegen Halsentzündung nicht fehlen. Meine Favoriten: Neoangin und Lemocin. Zweiteres schmeckt sogar lecker, also für Kinder zu empfehlen. Wenn es mal ärger wird als eine Verkühlung rät sich der Griff zu Neocitran. So macht man der echten Verkühlung gleich im Ansatz den Gar aus. Am besten vorm Schlafen nehmen und alles rausschwitzen was keinen Zins zahlt.

Bei den meisten Urlaubsbeschwerden ist der Reisende allerdings selbst Schuld. Leiden muss man trotzdem nicht. Gegen Kopfweh, egal ob von zuviel Sonne oder zuviel Ouzo, helfen die guten, alten Thomapyrin noch immer am besten. Morgens nehmen und gut ist. Sonnenhut dann allerdings nicht vergessen, sonst ists zwecklos. Zuviel Fettes am Buffet erwischt oder waren die Eiswürfel im Cola nicht ideal? Kann passieren, vor allem im Sommer. 50% der Ägyptenurlauber müssen durch eine kleine Magendarmgrippe in 14 Tagen durch. Liegt übrigens nicht immer an der Qualität des Essens, sondern ganz einfach daran dass die AI-Touris ganz einfach zuviel von ungewohnter Nahrung zu sich nehmen. Macht aber nix: Rennie räumt den Magen auf und ein paar Kohletabletten helfen gegen den ärgsten Durchzug innerhalb kürzester Zeit.

Linktipp:

Was gehört in die Reiseapotheke

Knigge im Urlaub

Sich im Urlaub mal so richtig entspannen. Für viele Urlauber gehört es dazu, eine Woche oder länger nur das Allernötigste an Kleidung am Leib zu tragen. Natürlich, es ist heiß, Termine gibt es keine und so tragisch soll man das nicht sehen wenn Herr Horst Horstowitsch seinen Bauch in der prallen Sonne im Stadtzentrum präsentiert. Schließlich hat es doch einiges an Geld, Zeit und Mühe gekostet ihn zu solch stattlicher und achtbarer Größe aufzublasen.

Strandkleidung nur am Strand

Mal ganz ehrlich: geht ihr zu Hause nach dem Freibad im Bikini oder oben ohne in die Stadt? Wohl eher nicht. Warum also im Urlaub? In vielen Urlaubsorten, vor allem in Italien, hat man mittlerweile reagiert. War es früher nur in Gaststätten außerhalb der Strand- und Badezone nicht gerne gesehen dass man in Badekleidung als Tourist auftaucht, ist es mittlerweile bei Strafe verboten das zu machen.

Klar, kann man jetzt sagen: Italiener, Kroaten, Griechen und Türken, Abzocker, mit uns Urlaubern kann man es ja machen. Ich denke aber uns würde es zu Hause auch stören wenn eine Horde Urlauber durch die Stadt schwankt, Bauch – Beine – Po präsentierend, während wir nach dem Büro normal gekleidet zu Abend essen. Anzug und Krawatte müssen auch nicht sein, es gibt aber kurze Hosen und T-Shirts als goldenen Mittelweg.

In der Badehose in die Kirche

Wer im Urlaub Kirchen, Moscheen und Klöster besichtigen möchte, sollte sich ebenfalls an die Spielregeln halten die da lauten: halte Schenkel und Schultern bedeckt. Wem es zu heiß ist, der muss eben verzichten. Ich zum Beispiel war schon zwei Mal in Rom, habe es aber noch nie geschafft mich zu überwinden bei 40 Grad im Schatten zum Petersdom in langen Hosen zu kämpfen.

Begrüßung im Ausland

Bussi links, Bussi rechts. In Österreich ganz normal, in England oder Skandinavien ein Einschnitt in die Privatsphäre. Hier ist der Handschlag das höchste der Gefühle. Anders dagegen in Rumänien. Hier busseln sich schon auch mal Männer ab. In den USA ist die Umarmung dagegen fast schon Standard.

Mehr Infos:
Grüßen im Ausland. Wie nun?

Fit f

Von Mallorca bis Miami Beach ist das große Ziel der Damen und Herren der Schöpfung am Strand gute Figur zu machen. Bauch rein, Brust raus statt Bauch raus Brust irgendwo. Was einfach klingt, ist aber vielfach ein beinharter Kampf gegen den innenen Schweinehund. Diät während der BBQ Zeit? Unmöglich! Sport, wenn die Sonne unerbittlich vom Himmel brennt? Noch unmmöglicher! Wer allerdings nicht gerade ein rollendes Naturspektakel ist, sondern nur ein paar Kilo zuviel auf den Rippen hat, braucht keine Disziplin wie ein Marine, sondern muss nur ein paar Kleinigkeiten um an der Vollendung des Edelkörpers feilen. Hier ein paar Tipps für das Sixpack und die Bikinifigur.

– Kohlehydrate vermeiden: in der „Vorbereitung“ auf den großen Auftritt als Herkules Online Pokies und Beauty Queen sollten Sie Kohlehydrate vermeiden. Das lässt nicht nur die Kilos purzeln sondern schärft auch die Konturen.
– Wenig Salz im Urlaub. Salz lagert Wasser im Körper ein. Das lässt den edelsten Körper angeschwemmt erscheinen.
– Alkoholtipp: Wein statt Bier, das lob ich mir. Während der Gerstensaft den Körper aufbläht und dem Bauch nicht schmeichelt, entzieht Wein eher Flüssigkeit. So kann man schnell mal als sehniger Adonis erscheinen ohne dem Genuss zu entsagen.
– Viele kleine statt einer großen Mahlzeit. Wer sich drei Mal am Tag den Bauch vollschlägt wird schnell mal aufgedunsen erscheinen. Besser: mehrmals eine Kleinigkeit essen, das kann der Körper besser verarbeiten. Vor allem nützlich bei All Inclusive Urlaub.

Linktipp:
Rechtzeitig fit für die Bikinifigur

Bademodetrends f

Für viele Österreicher heisst es auch in diesem Sommer wieder: Raus aus den Bergen und rein in das kühle Nass! Aufgrund der geografischen Nähe stehen dabei insbesondere Italien und Kroatien hoch im Kurs. An den Stränden des Mittelmeers kann hier endlich einmal wieder richtig Sonne getankt und gefaulenzt werden. Für die Damen stellt sich jedoch vor Antritt der Reise eine ganz dringende Frage: Welche Bademode gehört in diesem Jahr in das Gepäck?

Ganzen Beitrag lesen »

M

Bayerische Spezialitäten, historische Highlights und Biergartenkultur – wir zeigen, wie man den perfekten Tag in München erlebt.

Anreise
Besucher mit einem nicht allzu weiten Anfahrtsweg erreichen München entweder per Bus, Bahn oder Auto. Alle anderen können Flüge nach München wählen, wobei es sich empfiehlt, Billigflüge mit Skyscanner oder einer anderen Flugsuchmaschine zu vergleichen, um das beste Angebot zu finden.

09:00 Frühstück im Café Zimt, Ehrengutstraße
Kann man einen Tag besser anfangen, als mit einem heißen Kaffee und Pfannkuchen mit Zimt? Ob süß oder herzhaft, in diesem netten Café unweit der Münchener Altstadt kann man wunderbar den kleinen Hunger am Morgen stillen und ausreichend Kraft für den Tag tanken.

11:00 Rundgang durch die Altstadt
Die Münchener Altstadt lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Ein guter Ausgangspunkt hierfür ist der Karlsplatz mit seinem großen Brunnen. Folgt man der breiten Fußgängerzone durch das Karlstor, so passiert man neben den unterschiedlichsten Geschäften und Cafés auch die Frauenkirche und den berühmten Marienplatz. Tipp: Von der Aussichtsplattform des Neuen Rathauses hat man einen tollen Ausblick auf den Platz und die gesamte Stadt.

13:00 Bayerische Schmankerln auf dem Viktualienmarkt
Ein beliebter Treffpunkt, nicht nur für Touristen, sondern auch für Münchener selbst, ist der Viktualienmarkt. Nur wenige Schritte vom Marienplatz entfernt, findet man hier neben frischem Obst und Gemüse auch einige der besten Spezialitäten der bayerischen Küche vor.

15:00 Einkaufsbummel durch die Stadt
Frisch gestärkt steht dem Einkaufsbummel durch die Altstadtgassen nichts mehr im Weg. Von Second-Hand-Geschäften bis zu Luxusboutiquen – Ausdauer ist hier gefragt, um auch ja das passende Etwas zu finden.

17:00 Entspannen im Englischen Garten
Bei gutem Wetter ist die Stimmung im Englischen Garten im Nordosten der Stadt besonders schön. In dieser weiträumigen Parkanlage mit ihren vielen Biergärten, wie dem Chinesischen Turm oder dem Seehaus, kann man noch einmal den Tag Revue passieren lassen, das quirlige Treiben beobachten und sich ein (oder auch zwei) Bierchen gönnen.

20:00 Gemütliches Abendessen
Italienisch, gutbürgerlich oder orientalisch? Das Angebot an erstklassigen Restaurants scheint unendlich zu sein und hält für jeden Geldbeutel etwas bereit. Wer sich vorab noch nicht entscheiden will, der findet im Stadtviertel Maxvorstadt das Beste der Münchener Gastronomie.

Was muss mit auf die Reise

Endlich Urlaub, die schönsten Tage des Jahres stehen vor der Tür und wieder dasselbe Dilemma, wie im letzten Jahr, denn zum Einen fehlt noch die passende Reisetasche und zum anderen gibt es noch keinen Plan, was alles mit muss. Reisetaschen gibt es Gott sei Dank in Hülle und Fülle und langweilige Reisetaschen gehören zum Glück der Vergangenheit an, aber welche Tasche ist die Geeignete für den nächsten Urlaub. Die Auswahl an schönen, ausgefallenen Taschen für die Reise ist riesengroß und für jeden Reise Typ ist garantiert das Passende dabei.

Hat man die passende Reisetasche gefunden, die einen an den Strand, ins Gebirge oder zur Skipiste begleiten soll, so stellt sich die Gretchenfrage, was alles in die Tasche soll und ob diese eventuell als Handgepäck mit ins Flugzeug darf, denn dann gibt es bestimmte Richtlinien für die Dinge, die nicht im Handgepäck transportiert werden dürfen. Jeder Urlauber sollte sich deshalb vor Antritt der Reise einen Überblick darüber verschaffen, was er mit ins Handgepäck im Flugzeug nehmen darf. Für Frauen stellt die Frage, was sie im Handgepäck ihrer Reisetasche mit sich führen sollen oft eine Zerreissprobe dar, da die Entscheidung für, beziehungsweise gegen bestimmte Gegenstände sehr schwer fällt. Hier empfiehlt es sich schon einige Tage bevor Koffer und Reisetaschen gepackt werden sollen, eine Liste anzufertigen, auf der zunächst alles, was in die Tasche passen könnte aufgeführt wird und nach und nach unwichtige Dinge gestrichen werden.

Die entscheidende Antwort auf die Frage, was alles in die Reisetasche soll oder muss hängt natürlich in erster Linie von der Art des geplanten Urlaubs ab. Bei einer Reise ans Meer wird man zunächst Badesachen, Handtücher, Flip Flops und Sonnencreme einpacken, während beim Winterurlaub Sportbekleidung, warme Jacken und dicke Pullis an oberster Stelle stehen werden. Wer im Frühjahr oder Herbst zum Beispiel eine Städtereise plant, wird bemüht sein, immer schick und stylisch gekleidet zu sein, sollte aber auf keinen Fall bequeme Schuhe beim Packen seiner Reisetasche vergessen, um bei Besichtigungen nicht schmerzende Füße zu bekommen. Was in de Reisetasche oder den Urlaubskoffer muss, lässt sich also nicht ganz einfach pauschal beantworten, sondern hängt vom Einzelfall und Reiseziel ab.

 

Reisetrends 2013

Während viele noch ihre Reise für dieses Jahr vorbereiten, sind einige bereits dabei, ihren Urlaub für das Jahr 2013 zu planen. Dabei können sie sich schon jetzt an den Städten orientieren, die sich im nächsten Jahr durch große Events auszeichnen werden. Reisen im Jahr 2013 können die Urlauber daher beispielsweise in die Europäischen Kulturhauptstädte führen.

Insbesondere wird daher die französische Stadt Marseille im Mittelpunkt stehen, die zusammen mit der slowakischen Stadt Kosice die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2013 darstellen. Neben Kunstpräsentationen in Museen wird es noch viele weitere Veranstaltungen geben, die während des Jahres Gäste auf ihren Reisen anlocken werden. Im Urlaub können Gäste so das ganze ja den französische Flair mit dem Savoir vivre mit der Kraft der kulturellen Veranstaltungen verbinden. Faszinierende Facetten bietet ebenso die Stadt Kosice, die im Herzen der Slowakei liegt.

Im Jahr 2013 präsentiert sich auch das Vereinigte Königreich nun mit einer britischen Kulturhauptstadt. Die Wahl fiel dabei auf die Stadt Londonderry, die im Norden von Nordirland liegt. Insgesamt 29 Städte hatten sich um den Titel beworben, wobei die Entscheidung auf die nordirische Stadt gefallen ist. Dort fasziniert unter anderem die Altstadt, wo eine begehbare Stadtmauer und zahlreiche historische Bauten zu bewundern sind.

Unter den Ländern ist im Jahr 2013 bei den Reisen Kroatien ein sehr begehrtes Reiseziel. Das Land zeichnet sich dabei schon durch seine schöne Küste an der Adria aus. Zudem gehören einige interessante Inseln wie Cres, Krk und Rab zum Land. Regelmäßig werden Strände und Marinas in Kroatien mit der Blauen Flagge für ihre besonders hohe Qualität ausgezeichnet. Doch auch wer es etwas gebirgiger mag, wird sich dort wohl fühlen. Schließlich sind bei Wanderungen Höhen von bis zu etwa 1.800 Meter zu erreichen. Außerdem lädt das Land unter anderem mit elf geschützten Naturparks und acht Nationalparks zum Verweilen ein.

Reiseplanung f

Die Urlaubsplanungen für 2012 laufen beim reisejunkie, wenn auch mit Verspätung, auf Hochtouren. Der übliche Gardaseeurlaub mit dem Rad darf dabei nicht fehlen, auch nicht abenteuerliches in Indien und schon gar nicht Neues mit Dubai und Griechenland.

1) Abenteuerurlaub in Indien
Im September ist es soweit. Ich werde ich auf Richtung Ladakh machen. Ladakh? Ein Landstrich in Nordindien, ins Deutsche übersetzt „Land der hohen Pässe“. Dort werde ich mit dem Mountainbike den 5600 m hohen Khardung La befahren, anschließend geht es weiter hinauf auf den Kang Yatze mit 6200 m, zu Fuß. Sightseeing darf in den zwei Wochen natürlich auch nicht fehlen. Ihr könnt euch aber sicher sein hier einen ausführlichen Artikel mit vielen Bildern zu finden.

2) Gardasee
Nicht nur abenteuerlich, auch gewohnt geht es zur Sache. Wenn auch nicht so gewohnt wie ich das gerne hätte. Im Mai bin ich mit der Familie am Lago di Garda, genauer gesagt in Peschiera.

3) Griechenland
Ich gestehe: ich bin kein besonderer Griechenland Fan. Das Angebot im Hotel Nissaki Beach auf Korfu von Medina ist aber so gut, dass meine Frau nicht widerstehen konnte. Da sie ja ab Ende des Monats nicht mehr bei TUI arbeitet, müssen wir jede Gelegenheit nutzen um an günstigen Urlaub zu kommen.

4) Dubai
Hallo Scheichs. Ein Freund von mir arbeitet derzeit in Dubai. In Bierlaune habe ich ihm versprochen, ihn in den nächsten 3 Jahren mindestens zwei Mal besuchen zu kommen. Teil eins, der harmlose Teil, mit der Familie wird im November über die Bühne gehen.

Obs das für 2012 war? Wohl eher nicht… fürs erste können wir uns aber mal auf die Vorfreude freuen…

  • Kategorien
  • Sponsors
  • Kommentare
    • Tagcloud
    • Blogroll
    • Reise-Webkatalog
    • Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website verwenden ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder auf "Akzeptieren" unten klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

      Schließen