Sprachreisen Archiv

Sprachreisen, oder: der neue, hei

Ja, so kommt mir das zumindest teilweise vor. Sprachreisen scheinen im Internetvertrieb wirklich mega-angesagt zu sein. Die Portale, die Sprachreisen vermitteln, schießen nur so aus dem Boden. Zu meiner Zeit als Schüler gab es da EF, dann lange nix und dann immer noch nichts. Das ist wenig, wenn man das mit dem heutigen Angebot vergleicht.

Woran liegt´s?

Nun, das ist schwer zu sagen. Man könnte sagen, naja, die Pisa Studie, natürlich, die Schüler werden dümmer, die Eltern reicher, Nachhilfebedarf plus Geld vorhanden und Wunsch der verwöhnten Kinder nach Luxus beim Lernen ergibt in logischer Folte eine Sprachreise. Das allerdings wäre wohl recht unfair den Schülern gegenüber. Ich denke einfach, dass das Internet wirklich das perfekte Medium ist, um diese Sorte von Urlaub zu verkaufen. Neben den Reiseveranstaltern an und für sich, schießen zum Thema auch Affiliates und Vermittlerportale wie Pilze im August aus dem Boden.

Einer dieser Kunden hat mich gerade eben angeschrieben. Motto: Englisch lernen mit Spaß. Naja, klar macht das Spaß wenn man das ganze in England statt im Klassenzimmer erledigen kann. Matthes bietet betreute Sprachreisen inklusive Freizeit- und Aktivprogramm neben den diversen Kursarten. Gewohnt wird bei ausgewählten Gastfamilien. Die Seite selbst hat bei Trusted Shops und Ciao ganz gute Bewertungen erhalten, man kann also davon ausgehen dass die Kinder nicht in einem britischen Gulag untergebracht sind. 😉

Auf Malta zum Englischgenie

Die schulischen Erfolge sind nicht unbedingt auf allen Gebieten rosig, denn jeder Schüler hat seine Stärken und Schwächen. Gerade wenn es bei den Fremdsprachen Probleme gibt, haben die Eltern oft Angst, dass dem Kind schnell Nachteile in der Schule entstehen oder auch später dann im Leben, denn ohne eine fundierte Sprachausbildung bleiben einem schnell in der heutigen Arbeitswelt viele Türen verschlossen. Deshalb ist es als vorausschauende Eltern sehr wichtig, den Jugendlichen an den geeigneten Punkten zu fördern, um dem Schicksal und guten Noten den nötigen Anstoß zu geben.

Mit Schülersprachreisen hat man das perfekte Werkzeug, um schlechten Noten in den so wichtigen Fächern entgegenzuwirken. Fernab von dem üblichen Schulstress und den sonstigen Mitschülern ist es ein ganz neues Lernen ohne Zwänge und Noten. Gerade dies erleichtert vielen Kindern, sich auf den Stoff und die Lektionen zu konzentrieren. Die komplett frische Umgebung und professionelle Lehrkräfte, die auf die speziellen Bedürfnisse ihrer Sprachschüler eingehen können, verändern oft nachhaltig das Lernverhalten der Jugendlichen.
Außerdem können zu den Sprachkursen, je nach Region und Jahreszeit, noch weitere Kurse gebucht werden, um den Jugendlichen ihre Ferien etwas zu verschönern. Sportliche Aktivitäten stehen genauso auf dem Programme wie die Erkundung von lokalen Sehenswürdigkeiten. Gerade bei Schülern unter 18 Jahren ist es wichtig, dass eine konstante Betreuung gewährleistet ist, damit die Jugendlichen immer einen Ansprechpartner haben, wenn Fragen oder Probleme auftreten.

Ist Englisch das Problemfach, so kann man auch eine Reise in den Süden für den nötigen Sprachkurs auswählen. Denn Sprachreisen Malta stehen mittlerweile ebenfalls hoch im Kurs bei den Reisekunden. Es muss nicht immer das regnerische England sein, und in Malta lassen sich nebenbei die maltesische Kultur wie natürlich auch die Strände genießen. Die Insel kann auf eine 700-jährige Geschichte zurückblicken und wurde etwa schon als großes Freilichmuseum beschrieben.
Ganz egal, welche Sprache im Vordergrund steht und auf welchem Niveau diese beherrscht werden soll, ein renommierter Sprachreiseanbieter hält für jeden Wunsch seines Kunden ein passendes Angebot bereit. Denn genau diese individuellen Möglichkeiten machen Qualität aus, und genau um den geht es bei einer guten privaten Weiterbildung!

Sprachreise nach Kanada

Nirgendwo lernt man eine Fremdsprache schneller und intensiver als dort wo sie gesprochen wird. Eine Sprachreise ermöglicht schnelle und effektive Lernerfolge, zudem erlangt man einen Einblick in die Kultur eines fremden Landes und schließt Kontakte zu Menschen aus aller Welt.

Neben den typischen Sprachreisezielen wie England oder Frankreich werden Sprachaufenthalte in Kanada immer beliebter. Die Sprachschulen des Landes bieten nicht nur englischen sondern auch französischen Sprachunterricht an, da französisch neben englisch die Amtssprache Kanadas ist.

Kanada ist mit einer Fläche von 9.985.000 km² fast so groß wie Europa und somit das zweitgrößte Land der Erde. Mit 35 Millionen Einwohnern ist es jedoch nur sehr dünn besiedelt. Die Mehrheit der Kanadier lebt in den Metropolen wie Toronto oder Vancouver. Hier befinden sich auch die meisten Sprachschulen des Landes. Wer einen Französischkurs belegen möchte, für den empfehlen sich die Sprachschulen in Montreal und Quebec. Hier gibt es gute Kurse zu günstigen Preisen. Die Kurse können als Gruppen- oder Einzelunterricht gebucht werden.

Während einer Kanada Sprachreise soll auch die Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen. Hierzu werden kostenfreie und zum Teil kostenpflichtige Aktivitäten von der Sprachschule organisiert. Bei einer Sprachreise nach Toronto sollte man sich einen Ausflug zu den Niagarafällen an der amerikanisch-kanadischen Grenze nicht entgehen lassen. Etwa 3000 Kubikmeter Wasser donnern jede Sekunde die rund 50 Meter hohen und 800 Meter breiten Klippen der „American Falls“ und der kanadischen „Horseshoe Falls“ hinunter. Für Wanderer und Wintersportfreunde ist der Grouse Mountain in Vancouver ein ganz besonderes Erlebnis. Von Dezember bis Mai lässt sich hier wunderbar Ski oder Snowboard fahren und zugleich ein wunderbarer Blick über Vancouver genießen.

Sprachreisen sind in der Regel ganzjährig möglich, um effektive Lernerfolge zu erzielen sollte die Reise mindestens drei bis fünf Wochen dauern.

  • Kategorien
  • Sponsors
  • Kommentare
    • Tagcloud
    • Blogroll
    • Reise-Webkatalog
    • Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website verwenden ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder auf "Akzeptieren" unten klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

      Schließen