Spanien Archiv

Beliebtes Urlaubsziel: Spanien

Das im Südwesten von Europa gelegene Spanien ist aus zahlreichen Gründen bei vielen Urlaubern ein beliebtes Urlaubsziel. Die Gründe variieren je nach Alter der Urlauber und den Interessen.
Eins ist ziemlich sicher: das Wetter in Spanien mag jeder. Aufgrund der sechs verschiedenen Klimas, die man in Spanien vorfindet, gibt es unterschiedliche Temperaturen und Sonnenscheindauer. Auf den Kanaren beispielsweise herrscht subtropisches Klima, was zur Folge hat, dass es dort das ganze Jahr über mild ist und somit als Urlaubsziel nicht nur im Sommer in Frage kommt. Die Wassertemperaturen in dieser Region sind ebenfalls das ganze Jahr über angenehm. Einem Strandurlaub auf den Kanaren in dieser Hinsicht nichts im Weg.

Aber Spanien hat noch mehr zu bieten als angenehme Wassertemperaturen und angenehmes Klima. Durch die Fläche von über 500.000 km² hat Spanien eine geografische Vielfalt, die von einzigartigen Städten über traumhafte Sandstrände bis hin zu kleinen romantischen Dörfern reicht und auch die Gebirge in Spanien sind ein tolles Erlebnis, sodass Spanien für jeden das passende bietet.
Viele Touristen zieht es auf die balearischen Inseln Mallorca oder Menorca, aber auch die Region der Costa Brava, insbesondere Lloret de Mar, ist ein besonderes beliebtes Urlaubsziel, gerade für junge Menschen, denn dort können einen perfekten Strandurlaub mit Party verbinden. Diese Regionen haben sich auf die Zielgruppe Jugendliche spezialisiert und bieten somit optimale Bedingungen, wie günstige Hotelpreise, eine gute Verkehrsanbindung und zahlreiche Clubs und Bars, die für Jugendliche den Urlaub unvergessen machen. Die Preise in den Clubs und Bars sind an den finanziellen Mitteln von Jugendlichen orientiert, sodass sich die jungen Leute den Urlaub auch leisten können. Das beginnt bereits bei den Flügen nach Spanien, die vor allem in der Vor- und Nachsaison günstig zu haben sind wie auf der Seite von cheapflug.de. An den Stränden der balearischen Inseln finden die Jugendlichen nach einer langen Partynacht Ruhe und Schlaf sowie Sonne. Und wenn doch mal Langeweile auftritt, kann man sich sportlich betätigen. Wassersportarten wie Jetski fahren, Banane fahren oder Boattrips können ausprobiert werden.

Tags:

Sprachreisen liegen voll im Trend

Beim Durchblättern der aktuellen Reisekataloge fällt dem aufmerksamen Beobachter sofort auf, dass in diesem Jahr vor allem ein Reisetyp, der vor einigen Jahren noch gänzlich unbekannt war, voll im Trend liegt: Sprachreisen. Bei Sprachreisen handelt es sich ganz allgemein gesprochen um Aufenthalte im fremdsprachigen Ausland , im Rahmen derer man die jeweilige Sprache von Grund auf kennen lernt oder aber diese intensiv trainieren kann. Im Laufe der Zeit haben sich einige bedeutende Varianten von Sprachreisen heraus entwickelt, welche dieser Tage bei den unterschiedlichen Alters- bzw. Berufsgruppen sehr beliebt sind. Speziell sind es Sprachreisen für Schüler und Sprachreisen für Studenten, die im Urlaubsjahr 2011 oft und gerne gebucht werden.

Sprachreisen für Studenten dienen den meisten Teilnehmern dazu, dass sie eine Sprache, für die sie später auf der Universität einen Kurs belegen, grundlegend kennen lernen können. Typische Sprachreisen für Studenten dauern zwischen 2 und 4 Wochen und werden meist mit einem umfangreichen Freizeit- und Ausflugsprogramm kombiniert. An den Vormittagen besucht man zumeist die Sprachschule, die in den meisten Fällen verschiedene Arten von Sprachkursen anbietet. Im Rahmen von Sprachreisen für Studenten hat sich die Kursform des Einstiegs- bzw. Grundkurses etabliert. Während der Dauer des jeweiligen Aufenthalts werden einem die grundlegenden Kenntnissen der Sprache beigebracht und man kann sich meist schon nach kurzer Zeit unkompliziert mit Einheimischen verständigen.

Die zweite aktuell sehr beliebte Variante, nämlich Sprachreisen für Schüler, sind eher dazu gedacht, dass sich Schüler in den Ferien praxisorientiert auf das kommende Schuljahr und die anstehenden Lerninhalte vorbeireiten können. Die meisten Sprachreisen für Schüler werden für die Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch angeboten. Für jede dieser Sprachen stehen den Absolventen jeweils mehrere Destinationen (z.B. Barcelona oder London) zur Auswahl, aus denen man bei der Buchung wählen kann. Sprachreisen für Schüler dauern in den meisten Fällen nur zwei Wochen. Die damit verbundenen Sprachkurse werden zumeist in Gruppen abgehalten.

Tags:

Scheinwelt Tourismus?

Den Film The Truman Show werden wahrscheinlich alle Leser kennen. Rund um die Titelfigur wird eine Scheinwelt aufgebaut. Genauso bekannt wird wahrscheinlich auch noch die Tourismusmär Piefke Saga sein, in der es um ein fiktives Feriendorf in Tirol geht. Felix Mitterer hat hier, natürlich sehr überspitzt und übertrieben, die Situation im Tourismus beschrieben. Die Frage ist nur: wie überspitzt war das ganze? Oder ist die Piefke Saga, 20 Jahre nach ihrer Entstehung, mittlerweile schon eine Untertreibung?

geld by_Joujou_pixelio.de


Immobilienblase in Spanien, armes, reiches Italien

Dabei beschränkt sich das bei weitem nicht auf einige arabischen Länder oder Afrika. Auf den Inseln in Spanien hat sich mittlerweile quasi eine Parallelgesellschaft gebildet. Auf Mallorca, Ibiza, Fuerteventura oder Lanzarote sind riesige Retortenstädte entstanden, Golfplätze inmitten der Gesteinswüste Andalusiens, leerstehende Geisterdörfer die nach der Immobilienblase wohl so schnell keinen Bewohner mehr finden werden. Und Italien? Man muss nicht bis nach Sizilien fahren um das wahre Italien, jenes der halb verfallenen Dörfer und Häuser, mit nicht funktionierender Infrastruktur zu finden. Charmant ist das schon, für den Urlauber zumindest. Der Wohlstand, der vom Tourismus ausgeht, scheint sich nicht weiter zu verteilen.


Scheinwelt in den Skigebieten Österreichs

Mit Armut haben die Menschen in Österreich zwar nicht zu kämpfen, auch die Infrastruktur funktioniert zum Glück ganz gut. Die Skigebiete in den Seitentälern Tirols und Salzburgs sind aber mittlerweile ebenfalls von der „echten Welt“ ordentlich abgespalten. Sölden, Ischgl, St. Anton, Saalbach-Hinterglemm, mit dem Alltag hat das ungefähr soviel zu tun wie ein Pferd mit Salami im Supermarkt. Apres Ski, das laut genug ist das reale Leben ordentlich zu übertönen. Sorgenfrei im Urlaub – so soll es ja auch sein. Viele Urlauber gibt es ja auch nicht, die hinter die Kulisse schauen wollen.

All Inclusive Resort vs Real Life

Spätestens mit den Aufständen in Ägypten und Tunesien sind uns die Zustände in den beiden Urlaubsländern ins Gedächtnis gerufen worden. Auf der einen Seite stehen die noblen All Inclusive Clubs, in denen dem Touristen jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird, auf der anderen Seite die Bevölkerung die unter ganz anderen Umständen lebt. Nicht viel anders ist die Situation in der Türkei. Wer sich abseits der touristischen Pfade rund um Antalya ins Landesinnere und ins Taurusgebirge bewegt, entdeckt das wahre Gesicht der Türkei. Holzfällerdörfer, die dem Mittelalter entstammen könnten. Und rundherum wurden Hotels, Clubs und Entertainmentparks errichtet. Besonders extrem wird es in Ländern wie Kenia. Es bedarf schon einiges an Mut, um den Aldiana Club zu verlassen. Und damit meine ich nicht die Gefahr, von einem Löwen gefressen zu werden. Der Alltag der Menschen dort ist noch um einiges schrecklicher als es ein Löwe sein kann. Wenn Tibet für Besucher aus dem Ausland gesperrt wird, geht ein Aufschrei durch die Medien. Den täglichen Wahnsinn bleibt aber von Aufmerksamkeit verschont. Brave New World.

Bild copyright by joujou / pixelio.de

Sonne und Sightseeing an der Costa de Valencia

Valencia gilt als eine der schönsten Städte Spaniens oder sogar Europas und ist eines der bedeutendsten Tourismuszentren des Landes. Faszinierende historische Sehenswürdigkeiten und der moderne Museumskomplex, zu dem das größte europäische Aquarium gehört, machen den Urlaub in Valencia für Kulturreisende außerordentlich interessant. Das Nachtleben von Valencia ist aufregend und abwechslungsreich. An der sonnigen Costa de Valencia verbringen zahlreiche Bade- und Aktivurlauber ihre Ferien.

Als Gast eines zentral gelegenen Valencia Hotels kann man die wunderschöne Altstadt täglich aufs Neue entdecken. Zu den beeindruckendsten Bauwerken zählen die Kathedrale und die zum Weltkulturerbe der Unesco zählende gotische Seidenbörse. Vom Turm der Kathedrale aus überblickt man die vielen weiteren Gebäude mit Türmen im Stadtbild von Valencia: Auf Sightseeingtouren durch das historische Valencia kann man zahlreiche prachtvolle Paläste und schöne Kirchen besichtigen. Zum Museumskomplex Ciudad de las Artes y de las Ciencias (Stadt der Künste und Wissenschaften) zählen neben dem Aquarium auch ein großer Musikpalast mit integrierter Oper, das Prinz Philipp-Museum der Wissenschaften, ein 3-D-Kino und ein Botanischer Garten. Darüber hinaus gibt es in Valencia eine große Vielzahl an weiteren interessanten Museen.

Für einen Urlaub an der Costa de Valencia bietet sich eine große Vielzahl an Landhotels als Urlaubsunterkunft an. Unter den Landhotels rund um Valencia befinden sich zahlreiche Fincas. An der Costa de Valencia gibt es wunderbare breite Sandstrände mit hohen Sicherheitsstandards. Zu den Gästen der Landhotels an der Costa de Valencia zählen daher viele Familien mit Kindern. Als Ausflugsziele bieten sich Naturschutzgebiete, Freizeitparks und sehenswerte Kleinstädte wie Játiva und Sagunto an. Auch für die Aktivurlauber bieten sich die Landhotels als Alternative zu einem zentral gelegenen Hotel in Valencia an. Die Costa de Valencia bietet hervorragende Möglichkeiten für Wassersportler. Zu den besonders beliebten Sportarten der Valencia-Urlauber zählen auch Golf, Tennis und Reiten.

Tags:

First Lady auf Malle

Palma de Mallorca. Michelle Obama wird neuesten Meldungen zu Folge während ihres privaten Spanienurlaubs Mallorca besuchen. Neben einem Treffen mit dem spanischen Königsehepaar, sind vor allem Besuche einiger Lokale geplant. Nach einigen Kübeln Sangria am Ballermann um sich locker zu machen, möchte sie weiterziehen. Bierstraße, Kuhstall, Megapark stehen auf der Liste. „Ich habe gehört dass Juan Carlos zwar der König von Spanien ist, der König von Mallorca allerdings soll ein gewisser Mr. Drews sein. Ich hoffe ihn im Laufe des Abends kennen zu lernen.“

yes we can R_B_by_Dieter-Schuetz_pixelio.de


Michelle Obama auf Mallorca: Yes, she can!

Gemeinsam mit Freunden will Michelle Obama die Insel unsicher machen. „Mein Mann hat schrecklich viel um die Ohren. Ich habe ihm immer gesagt: das langweilige Martha´s Vineyard mit all den versnobten, alten Säcken genügt mir nicht, ich will mich mal wieder richtig austoben.“ Für alle Baller – Männer bedeutet das: Obacht, die attraktive First Lady Michelle Obama soll noch immer ein heißer Feger sein. Oh, behave!

Nun ja, ganz so schaut das Programm von Michelle Obama auf Mallorca dann doch nicht aus. Hier die echte Pressemeldung

Tip Topic: Wieviel ist genug beim Trinkgeld?

Trinkgeld im Urlaub, ja, das ist immer so eine Sache. Als Knauser steht man auf der Watch List der Kellner. In einigen Ländern kann man aber auch mit zuviel Trinkgeld Blicke auf sich ziehen. Wieviel Trinkgeld man im Urlaub geben sollte, hängt immer vom Land in dem man sich befindet ab.

geld by_Joujou_pixelio.de


Wieviel Trinkgeld im Urlaub?

Italien:
Trinkgeld gehört in Italien dazu wie der Schaum auf den Cappuccino. Die 10% wie bei uns üblich, müssen es allerdings nicht unbedingt sein. Ein paar Münzen genügen voll auf. Das Trinkgeld hinterlässt man unauffällig am Tisch.

Türkei:
Kellner und Dienstleister in der Türkei rechnen mit einem Trinkgeld von 10-15%. Alles darunter wird als geizig betrachtet.

Griechenland:
Das Trinkgeld ist bereits im Gehalt inbegriffen. Aufrunden wird trotzdem gerne gesehen.

Spanien:
Wie in der Türkei, sind die Gehälter von Kellnern sehr gering. Man lebt vom Trinkgeld, das sich bei 10-15% einpendeln sollte.

Hell´s Angels auf Mallorca

Mallorca ist und bleibt meine Lieblingsinsel. Nicht weil es dort so schön ist, nicht nur weil es dort so schön ist sollte ich der Richtigkeit halber wohl sagen, sondern weil auf Mallorca immer was los ist. Was wäre ein Tag ohne Pressemeldung aus Malle? Heute im Programm: Die Hells Angels, der größte Rockerclub der Welt, sind auf Mallorca aktiv.

HellsAngels.jpg

An Motorrad Groupies, die sich erhoffen am Strand einen knackigen Lederjackenträger mit poliertem Motorrad abzuschleppen, muss ich leider an dieser Stelle eine Absage erteilen. Die Hells Angels sind nicht auf Mallorca zum geselligen Sangriatrinken, sondern um sich langsam aber sicher das Nachtleben unter den Nagel zu reißen.

Hells Angels auf Mallorca

Auch wenn die Hells Angels immer mal wieder als die ulkigen Jungs im 80er Style auf tollen Mopeds gesehen werden, zu spaßen ist mit ihnen nicht. Die Rocker sind eine international agierende Bande die sich auf Drogenhandel, Erpressung und Zuhälterei spezialisiert haben. Auch auf Mallorca stehen die kriminellen Machenschaften vorm Biertrinken und zu Jürgen Drews mitschunkeln in der clubinternen Wichtigkeit. Einige Kneipen, Bars und Nachtclubs samt GoGo´s und Flittchen haben die Hells Angels auf Mallorca schon unter ihre Fittiche genommen.

Kopf der Bande ist Christopher R., der vor 12 Jahren in Frankreich den Gendarm David Nivel halbtot geprügelt hat. Das Klubhaus ist ganz legal in El Arenal eingerichtet worden. Statt vor dem Hard Rock Cafe kann man sich auf Mallorca nun also vor dem Clubhaus der Hells Angels fotografieren lassen.

Quelle
Hells Angels Website

  • Kategorien
  • Sponsors
  • Kommentare
    • Tagcloud
    • Blogroll
    • Reise-Webkatalog
    • Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website verwenden ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder auf "Akzeptieren" unten klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

      Schließen