Reiseveranstalter Archiv

2 Bloebs in Afrika

Paris_Dakar_1

Ja, so leicht kann man an Presse kommen. TUI sponsort mit Gregor Bloeb und Tobias Moretti beim Africa Race, ex Paris-Dakar Rally zwei A- Promis und hinterlässt so Spuren im Windschatten von Red Bull. Well done! Hier die Presseaussendung hierzug.

Es ist unbestritten die legendärste Rallye der Welt: Paris – Dakar. Das Schauspielbrüderpaar Tobias Moretti und Gregor Bloéb ist bekannt dafür, dass sie nicht unbedingt immer den einfachsten Weg wählen und so stürzen sie sich in ihr Africa-Race und „13 Tage Wahnsinn“. Reisepartner ist TUI Österreich. Schließlich musste das gesamte Team erstmal nach Paris und von Dakar auch auf gemütlichen Weg wieder zurück.

„Das ist eine tolle Geschichte. Da war schnell klar, dass wir als Reisepartner mit an Bord sind und die beiden nach der Schinderei auf komfortablem Weg wieder nachhause bringen“, sagt Dr. Klaus Pümpel, CEO TUI Austria Holding. Monatelang haben sich die beiden Brüder auf die Rallye vorbereitet. Am Donnerstag war es dann endlich so weit: Direkt beim Eiffelturm wurden die Motoren gestartet. „Es war großartig, weil die Franzosen Rallye-verrückt sind und dir zujubeln“, erzählt Gregor Bloéb begeistert. „Man hat einfach gemerkt, dass dieses Rennen zu ihrer Kultur gehört wie der Eiffelturm. Ich war wirklich beflügelt“, pflichtet ihm Tobias Moretti bei. Ab sofort sind die Kompassnadeln auf Dakar gerichtet. Elf Etappen, ein Ruhetag, 5.600 Kilometer und jede Menge Schinderei bis zum Ziel am Lac Rose in Dakar am 9. Jänner.

Africa Race: Auf den Spuren von Thierry Sabine, dem Begründer der Rallye Paris-Dakar, führt die Strecke in elf Rennetappen durch fünf Länder von Frankreich nach Dakar und folgt dabei der Originalroute der ursprünglichen „Rally Dakar“. Rund 500 Rallye-Fahrer aus insgesamt 27 Nationen nehmen es mit den harten und gnadenlosen Bedingungen auf. Die Sieger werden am 9. Jänner am Lac Rose in Dakar gekürt. Weitere Infos: www.redbull.at/africarace

10 Gr

Im Urlaub sparen ist gut. An der falschen Stelle gespart, kann das ganze schon gleich mal ins teure Gegenteil umkippen. Reiseversicherungen gehören heute einfach dazu. Vor allem Familien mit Kindern sollten hier nicht sparen. AVI International stellt auf ihrer Seite infografisch recht humorvoll vor, warum man eine Reiseversicherung braucht.

Eine Möglichkeit ist es natürlich, die Reise mit einer Creditkarte wie AMEX zu zahlen. Die Versicherungsleistungen hier sind sehr gut, eine Reiseversicherung direkt abzuschließen ist aber immer von zusätzlichem Vorteil. Es ist einfach so, dass die Versicherung dann wesentlich besser zur Reise und zu den Bedürfnissen passt. AVI bietet zum Beispiel eine Auslandsversicherung für Studenten an, natürlich kann für jede Zielgruppe passgenau eine Versicherung in Anspruch genommen werden.

Hier nochmals die Infographik zum Durchschauen.

Reiseversicherung

Anklicken für größere Darstellung

Skiurlaub Tipps…

Eine nette Idee hatte der Anbieter Wertung hätte ich sogar noch stärker in Richtung Rot-Weiss-Rot getrimmt. Verbier kann wohl kaum mit Schladming und der Hohenhaus Tenne oder Zell am See mithalten. Und den Mooserwirt in St. Anton zu vergessen – Tz – Schande über euch. Aber was solls – Nobody is perfect 😉

tipps skiurlaub

Der Mensch ist ein Augentier

Der Mensch ist halt doch ein Augentier. Besonders bei emotionalen Dingen wie Reisen und Urlaub sind daher Videos wohl für jeden Reiseveranstalter ein absolutes Muss. Ich habe bei meinem gerade erst beendeten einige Videos gedreht. Erstmalig muss ich zugeben, bin ich doch normal eher nicht so der Selber-Video-Dreh-Typ Mensch, sondern beschränke mich doch eher auf Fotos. Diese Videos könnt ihr euch auf meinem Youtube Channel ansehen.

Brettspiel f

Nette Idee vom Ferienhausanbieter viel Spaß!

Spiel-Abenteuerurlaub

Klick aufs Bild für die volle Darstellung

ITS does funny things

Das nenne ich doch mal einen gelungenen wenn auch verspäteten Aprilscherz. So gelungen, dass es mir nicht gelingt ihm zu Pokies widerstehen. ITS Reisen hat sich mit dieser witzigen Reisefibel direkt auf meinen Reiseblog katapultiert. Vielen Dank für die vorösterliche Aufheiterung 🙂

1. April mit Expedia

expediaReisen kann Spaß machen, auch wenn man gar nicht verreist. Expedia hat für alle die ihren Freunden einen Streich zum ersten April via Social Media Geodienst spielen möchten, eine eigene App entwickel. Nobel-Hobel, da weiss man wo das Geld sitzt 😉

Anbei die Pressemeldung vom Reiseriesen. Find ich eine nette Idee.

Das Onlinereiseportal Expedia startet zum 1. April eine außergewöhnliche Facebook-Aktion: Expediabesucher erhalten die Möglichkeit mit einer eigens entwickelten Expedia Facebook App den eigenen Freunden einen Aprilstreich zu spielen. Kombiniert wird die Kampagne mit einer virtuellen Ostereier-Suche durch die Metropolen der Welt. Die Gewinner erhalten Reisegutscheine.

Facebook, Twitter, Youtube und seit Neuestem auch Pinterest – um nur einige zu nennen. Socialmedia ist in aller Munde und Teil unseres Alltags geworden. Das Onlineportal Expedia.de nutzt diesen Trend auf außergewöhnliche Weise und hat für seine Nutzer eine Facebook-App entwickelt.

Expedia Check-In – so der Name der App – präsentiert seinen Nutzern eine Weltkarte mit verschiedenen Reisezielen sowie mehreren Sehenswürdigkeiten pro Stadt in die eingecheckt werden kann. Zur Auswahl stehen z.B. Hong Kong, San Francisco oder New York, aber auch europäische und deutsche Reiseziele wie London, Paris und Berlin.

“Bei Expedia.de sind wir immer auf der Suche nach neuen Reisezielen und neuen Wegen diese zu erleben. Durch die Check-In App sowie z.B. die virtuelle Ostereiersuche hoffen wir, dass unsere Nutzer ein wenig mehr über verschiedene Orte überall auf der Welt erfahren und das auf eine neue und kreative Art und Weise. Wir werden in der nächsten Zeit ständig neue Aktionen in die App einbinden, so kann man die App am 1. April z.B. für einen Aprilscherz nutzen. Zu Ostern starten wir eine virtuelle Ostereiersuche.“, so Andreas Nau, Geschäftsführer von Expedia Deutschland und Österreich.

Mit einem Klick wählt man in der App sein Reiseziel und hat dann die Möglichkeit in eine der Sehenswürdigkeit einzuchecken, z.B. in die Statue of Liberty in New York oder auch den Wohnsitz des Britischen Premier Ministers David Cameron in London. Der Clou: Der Check-In erscheint im Anschluss im eigenen Facebook Profil, samt Karte, ohne die eigenen vier Wände eigentlich jemals verlassen zu haben. Kurz mal im Flughafen Hong Kong einchecken? Oder einen Abstecher nach San Francisco? Mit der Expedia Check-In App kein Problem – Facebook Freunde werden Sie beneiden und Ihren „Urlaub“ zahlreich kommentieren. Verknüpft wird die App mit verschiedenen, saisonalen Aktionen z.B. einer virtuellen Ostereiersuche zwischen dem 04. und 13. April. Jeden Tag wird ein neues Osterei in einer Weltmetropole versteckt. Die Gewinner erhalten Reisegutscheine.

“Wir wissen, dass immer mehr Menschen soziale Medien nutzen, um sich Ideen und Anregungen für Ihren nächsten Urlaub zu holen. Deshalb wollten wir eine neue und interaktive Möglichkeit schaffen, um innerhalb von Facebook mehr Menschen für unsere Reiseleidenschaft zu begeistern.“, fügt Nau hinzu.

Die App ist vollkommen kostenfrei und für jedermann zu nutzen. Einfach am 1. April auf die Expedia Facebook-Seite unter www.facebook.com/Expedia.de gehen und „Check-In“ klicken.

Bestes Bewerbungsschreiben ever….

Diese Bewerbung dieser jungen Dame bei DER als Reisebürokauffrau würde sich auf jeden Fall eine Festanstellung mit fürstlichem Gehalt verdienen 🙂

Maturareisensaufwahnsinn

Die Zeitungen der letzten Tage waren voll davon, auch auf orf.at war ein Bericht zu finden. Anscheinend trinken Ex-Schüler auf Maturareisen gerne einen über den Durst. Eltern, hütet eure Kinder vor Maturareisen. Am Pranger die beiden Platzhirsche, splashline und DocLX. Einer würde zu offensiv mit Alkohol werben, der andere darüberhinaus gar die Maturanten in der Nähe eines Munitionslagers mitten im Krisengebiet in Nordzypern unterbringen. Na sowas aber auch….. Die türkische Armee hat sicher nur auf ein paar unschuldige Maturanten gewartet, die im Suff in ihr Munitionslager einbrechen können um anschließend ein Blutbad im Hotel anzurichten.

Scheinheiliger geht´s wohl nicht mehr….

Nun haben findige Konsumentenschützer und Journalien es also entdeckt, das Geheimnis des Erfolgs der Maturareise. Es wird fleißig gesoffen. Wer hätte das gedacht? Maturanten die sich in Feierlaune betrinken? Ich kann mich noch lebhaft an meine eigene Reise nach der Reifeprüfung erinnern. Ein schöner Kulturausflug an die kroatische Adria. Der Wein dort war herrlich billig, das eine Glas das wir uns immer zum Abendessen gönnten – ein Traum! Ansonsten war da nur Ringelpitz mit Anfassen und tolle Laune dank der Kulturgüter Pulas.

Jugendliche vor übermäßigem Alkoholkonsum schützen zu wollen ist prinzipiell eine tolle Idee. Nur sollten nicht Verbraucherschützer und scheinheilige Journalisten die moralische Keule schwingen, wo sie nicht angebracht ist. Auf Maturareisen wird getrunken, da beißt die Maus keinen Faden ab. Das ist so sicher wie das Amen im Gebet und die Tatsache dass Wasser nach unten rinnt. Entweder haben die Verfasser der Studien und Artikel nicht an einer Maturareise teilgenommen, oder sie haben schlichtweg dort soviel getrunken dass sie sich nicht mehr daran erinnern können……

Neue Kataloge von Ikarus Tours

ikarus toursVor einigen Tagen hat mich eine Pressemitteilung von Ikarus Tours erreicht, dass die neuen Kataloge herausgekommen sind. Nun gut, wenig berauschend, gibt jeder Reiseveranstalter zu dieser Zeit heraus, nicht weiter erwähnenswert auf einem Reiseblog. Bei Ikarus Tours jedoch mache ich eine Ausnahme und widme den Katalogen einige Zeilen in meinem Blog. Nicht nur dass es sich beim Studienreiseveranstalter um einen der feinsten Lieferanten angeht was die Reisen an und für sich betrifft, Ikarus ist ein Sonderfall was den gesamten Auftritt des Veranstalters betrifft. Ich hatte selbst schon zwei Mal das Glück im Taunus zu Gast beim Spezialisten für hochwertige Studien- und Rundreisen zu sein.

Ikarus ist mit Abstand derjenige Reiseveranstalter mit dem schönsten Bürogebäude. Die Bibliothek ist beeindruckend, der Garten gepflegt und die ganze Ausstattung macht Lust auf Urlaub in der Ferne. Die Kataloge selbst sind mehr als nur Reisebroschüren, sie geben einem bereits vor Abreise eine sehr genaue Vorstellung dessen, was man sich am Urlaubsort erwarten kann. Die Reisen selbst sind ausgesucht und sehr hochwertig. Nur Experten kommen zu Wort bei den Studien- und Bildungsreisen.

Am meisten beeindruckt hat mich der Arktis- und Antarktis Katalog. Nicht dass ich plane eine Reise ins ewige Eis zu unternehmen, allein schon die Bilder und Texte sind wirklich lesenswert wie ein Bilderbuch und vermitteln das Abenteuer das den Reisenden erwartet. Man gibt sich Mühe in MTK. Kein Wunder allerdings, sind doch die Reisen mit bis zu 50.000 € auch nicht gerade ein Schnäppchen. Trotzdem, liebe Reiseveranstalter, von Ikarus kann man sich auf jeden Fall ein Scheibchen abschneiden.

  • Kategorien
  • Sponsors
  • Kommentare
    • Tagcloud
    • Blogroll
    • Reise-Webkatalog
    • Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website verwenden ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder auf "Akzeptieren" unten klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

      Schließen