China Archiv

Darf man guten Gewissens nach China reisen?

Was liest man derzeit nicht alles über China. Maximale Wirtschaftsleistung bei minimalen Menschenrechten. Der ehemalige Agrarstaat diktiert Kanzlerin Merkel gute Ratschläge zur Beseitigung der Eurokrise und bestraft Österreich für den Empfang des Dalai Lama. Dazu kommen die ewig andauernden Meldungen rund um Dissidenten und Systemkritiker, ganz zu schweigen von den Problemen die die Chinesen mit Tibet haben. Luftverschmutzung, die Missachtung jedweglicher Umweltschutzauflagen und staatliche Familienplanung. Und in dieses Land soll man als Tourist auch nur einen halben Fuß setzen? Warum nicht?

Wir Europäer leben auf einer Insel der Seligen. Derzeit. Das war auch schon mal anders, nur verdrängt man das recht schnell. Man muss nicht nach Myanmar schauen um ein Militärregime im Abgang zu finden. Spanien konnte bis vor einigen Jahrzehnten mit General Franco aufwarten. Kuba Urlaub? Cool! Oder fährt man da in staatlich kontrolliertes Gebiet, in dem schon kleinen Kindern Regimetreue eingepflanzt wird. Zigarrenrauch und Rumduft sollten darüber nicht hinwegtäuschen. Die Türkei behandelt die Kurden nicht gerade vorbildmäßig. Ägypten und Tunesien waren zwei Diktaturen übelster Sorte auf Europas Gnaden. Die Medien berichteten zwar nicht über die Greueltaten, vorhanden waren sie aber. Alles kein Problem, man muss nur glauben was in der Zeitung steht…

Wer also mit erhobenem Finger nach China zeigt, sollte sich erstmals klar werden wo er schon überall war, bevor die Moralkeule geschwungen wird. Kaum ein Land bietet eine derartige Vielfalt wie China. Vom Himalayagebirge im Süden mit dem buddhistischen Tibet bis hinauf an die Seidenstraße ist das Riesenreich China voll verschiedenster kultureller Highlights. Allein die klassische China Rundreise mit Peking, der großen Mauer und den Terrakottakriegern von Xian kann locker mit jedem Europa-Städtetrip mithalten. China ist ein Land im Aufbruch, das derzeit vielleicht in die falsche Richtung marschiert, von ausländischem Einfluss aber nur profitieren kann. Zugegebenermaßen, man muss mit den Chinesen klarkommen, ihrer Mentalität und ihrer Art, das nimmt China als Reiseland aber nichts von seiner Faszination.

Linktipp für Interessierte:
www.chinatours.de

Tags:

Speisekarte im Pekinger Zoo unmoralisch?

Wissen wir alle. Chinesen verspeisen vom Hund aufwärts, oder abwärts, je nachdem wie man das sehen möchte, alles was unter unserer Sonne kreucht und fleucht. Der Zoo in Peking stellt nochmals eine Besonderheit dar. Hier wird sogar für den fernöstlichen Gaumen recht ausgefallen gekocht. Hirschpenis, Skorpion, Bärentatze, Krokodilsteak oder Känguruhschwanz gefällig? Voila….

Krokodil by_tokamuwi_pixelio.de

Proteste gegen Restaurant im Pekinger Zoo

Damit könnte nun Schluss sein. Eine chinesische Tierschutzorganisation will mit dieser Unsitte aufräumen. Man findet´s schlimm, dass Gäste zuerst die majestätischen Kreaturen im Zoo bewundern um sich anschließend an ihnen zu laben. Find ich auch schlimm, Punkt für die Tierschützer.

Im Restaurant „Bin Feng Tang“ gibt man sich einsichtig. Obwohl man sich rechtlich nichts zu Schulden kommen lässt, gilt doch in China der Verzehr jedweglichen Lebewesens als OK solange dies auf einer Farm gezüchtet wird, will man die Speisekarte überarbeiten. Tiere aus dem Zoo will man keine verkocht haben.

Schön, dass man auch in China ein wenig umdenkt. Wenn es aber in China nun mal üblich ist gezüchtete Nilpferde, Schlangen oder Hirschpenisse zu verspeisen, warum nicht? Wer beschwert sich dass bei uns Schweine und Kühe verspeist werden? In Indien wäre das undenkbar. Andere Länder, andere Sitten. Zwingen tut den Zoobesucher niemanden sich Affenhirn zu bestellen, wem es schmeckt, warum nicht? Oder besser gesagt: warum sollte man ein Schweinschnitzel OK finden, ein Nilpferdsteak nicht?

Quelle:
SZ

Tags:
  • Kategorien
  • Sponsors
  • Kommentare
    • Tagcloud
    • Blogroll
    • Reise-Webkatalog
    • Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website verwenden ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen vorzunehmen, oder auf "Akzeptieren" unten klicken, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

      Schließen