Ikaria wird

Dieser Artikel geht derzeit durch die Medien und die Social Media Kanäle. Die griechische Insel Ikaria überlegt sich, ob sie sich der Republik Österreich anschließen soll wie auch orf.at berichtet. Der Kaiser jubiliert in seiner Gruft beim Gedanken an die Ausdehnung des geschrumpften Herrschaftsgebietes. Auch wenn diese Meldung wohl purer Humbug ist, für Österreichs Touristiker würden sich mit der Übernahme von Ikaria wohl ungeahnte Möglichkeiten ergeben.

Sommerurlaub in Österreich am Meer

So könnte man den Sommerurlaub in Österreich, seit jeher ein Problemkind unserer Tourismuswirtschaft, auf ein neues Level hieven. Endlich mal Sonne und warme Temperaturen in unserer schönen Republik. Für den Badeurlaub müsste man sich auch nicht mehr durch die mickrigen Möglichkeiten die unsere, zugegebenermaßen schönen aber kalten, Seen bieten, sondern könnte aus dem Vollen schöpfen.

Österreich Urlaub – Meer erleben. Herrlich, ich sehe schon die peinlichen Pinguine der ÖW über den Sandstrand von Ikaria wackeln. Vorbei die Zeiten als man sich als Österreich maximal an der Adria als Herrscher auf Zeit über Sand und Meer fühlen konnte. Wir wären wieder wer, wir Ösis. Da könnten dann unsere teutonischen Brüder und Schwestern mit ihrer Nord- und Ostsee baden gehen – Ha!

Bevor wir uns aber in alter K&K Nostalgie der Träumerei vom ewigen Sommer hingeben, sollte die Möglichkeit von Ikaria als Teil von Österreich realistisch betrachten. Und die ist eben nun mal gleich 0. Heute läuft wie es scheint die „Frist“ ab, mit der sich die Insel an Griechenland bindet. Irgendwie kann ich es mir beim besten Willen aber trotzdem nicht vorstellen dass sich der ikarianische Fischer bald vor unserem Herrn Bundespräsidenten Fischer verneigt. 😉