Urlaubsland Italien

Italien ist ein Land, das zum größten Teil von Meer umgeben ist. Das Mittelmeer wird dabei in zwei Arten unterteilt. Im Osten grenzt die Adria an Italien und im Westen wird dieses Küstengebiet auch italienische Riviera genannt. Obwohl Italien die Form eines Stiefels aufweist und somit das Land in die Länge gezogen ist, ist die größte Ost- West-Ausdehnung knapp 1.200 Kilometer breit und birgt in sich eine beeindruckende Natur sowie eine erstaunliche Tier- und Pflanzenwelt.

Sobald Sie in das Land einreisen, erkennen Sie die Unterschiede gegenüber anderen Ländern. Das Klima wird wärmer und die ersten Weinreben zieren Ihren Weg zum Ziel in ein in den unterschiedlichsten Regionen besuchen können. In Ligurien beispielsweise ist der Nationalpark Cinque Terre beheimatet. Wenn Sie sich mit dem Boot etwas nach Süden begeben, so haben Sie die Möglichkeit, Haie, Wale und Delphine bei ihrem Spiel zu beobachten. Je weiter Sie sich nach Süden begeben, desto wärmer werden die klimatischen Verhältnisse und Sie können einen Wechsel in der Flora erleben.

Der Süden wird etwas karger und Sie können sandigen Boden erkennen. Bei der Durchquerung von Italien finden Sie Stätten mit historischem Hintergrund, wie beispielweise in Murga einige Steinhütten, die für arme Leute als Unterkunft diente. Bei der Weiterfahrt zu Ihrem Ferienhaus durchqueren Sie weitere Nationalparks, in denen Olivenhaine entstanden. In der südlichen Region von Italien können Sie auch eher süßliche Weine an den Abenden genießen.

Tags: