Urlaubskrank

Eh klar. Der Urlaub naht und der Körper stellt auf Sparflamme. Scheint so, als würde dann gleich das ganze System inklusive dem Immunteil komplett zurückdrehen. Das ist der typische Fall beim vollkommen überarbeiteten, ständig dem Burnout nahen Mitteleuropäer kurz bevor die schönste, geplante Zeit des Jahres ansteht.

Nun habe ich den Vorteil dass ich zwar Mitteleuropäer bin, aber nicht überarbeitet, und somit nicht an dieser häufigen Form der Urlaubitis leide. Sehr wohl aber haut es meinen 6jährigen Sohn pünktlich zum Urlaubsstart darnieder. Man kann fast schon den Krankheitskalender danach richten wann der Urlaub startet. Spätestens zwei Tage vor dem Flug -> Fieber. Vollkommen grundlos, ohne jede andere Beschwerde, einfach nur Fieber.

Mittlerweile wissen wir, dass es sich dabei um ein rein nervliches Problem handelt. Letztens wurde er auch kurz vor einem wichtigen Fußballturnier krank. Mitten im Sommer. Einen Tag lang. Nur Fieber ohne andere Symptome. Selbes Spiel kurz vor dem Urlaub. Einen Tag lang fiebert der kleine Kerl auf als würde er gleich sterben, dann passt wieder alles. Als geborene Rabeneltern ist uns das mittlerweile egal. Für den Fall der Fälle packen wir eine wohl sortierte Reiseapotheke ein, ansonsten kommt Absage oder Storno gar nicht in Frage. Schließlich ist der Zauber ja mit allergrößter Sicherheit nach einem Tag ohnehin wieder vorbei 😉

Linktipp