Halten Golf- und Wellnesshotels immer was sie versprechen? Eine kritische Auseinandersetzung mit Werbung und Realit

wellness-golf-seefeldWellness – ein Zauberwort, das Hotels und Pensionen seit Jahren große Besucherzahlen verspricht. Wellness zieht immer. Der Wunsch der Urlauber nach einer Auszeit vom stressigen Alltag, auf ein paar Tage der Entspannung, auf die Möglichkeit, einfach nur die Seele baumeln und sich von fachkundigen Händen verwöhnen zu lassen, ist ungebrochen groß. Wellness ist immer noch sehr „in“. Hier lässt sich Geld verdienen, haben die Hoteliers längst erkannt und aufgerüstet. Das hoteleigene Hallenbad wurde umgestaltet zum „Spa-Bereich“ – und nebenan klingt in den Räumen esoterische Musik und können sich die Gäste massieren lassen – fertig ist das neue Wellness-Hotel.
Längst hat nicht jedes Wellness-Hotel seinen Namen auch wirklich verdient. Als Gast sollte man sich möglichst genau im Vorfeld erkundigen, was angeboten wird, welche Qualitätsstandards zu Grunde gelegt werden und ob das Ambiente zum Wohlfühlen wirklich geeignet ist.

Noch besser aufpassen sollte man allerdings, wenn Hotels sich selbst als Wellness- und Golfhotels anpreisen. Auch der Golfsport erlebt derzeit einen neuen Aufschwung. Jahrelang als exquisiter Sport für ältere Menschen verschrien, ist es mittlerweile auch bei jüngeren Genrationen „in“, den Schläger zu schwingen. Selbst Jugendliche finden Golfen cool. Das ist längst auch bei Hoteliers angekommen, Golfhotels sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. Und was liegt näher, als Golfen mit Wellness zu verbinden, damit sich auch die Ehefrau des gut betuchten Gastes nicht langweilt, während er auf dem Platz seine Runden dreht?
Doch Vorsicht – schon eines der beiden Angebote wirklich gut zu erfüllen, ist schwer. Beide gleichzeitig qualitätsvoll anzubieten, das schaffen nur wenige Häuser. Das Resort Schwarz bietet z.B. Wellness in Tirol und zwar mit wirklich hohen Maßstäben. Wasserwelten mit sieben Pools und Naturbadesee, Saunawelten mit vier Indoor-Saunen, Relaxwelten mit offenem Kamin und Wasserbetten – nicht umsonst wurde das Hotel mehrfach ausgezeichnet. Gleichzeitig liegt das Haus direkt neben einem 27-Loch-Golfplatz inklusive Golfschule.

Und auch der Völlanerhof wäre ein passendes Wellness-Golf-Hotel. In dem Haus in Meran können die Gäste abschalten mit Blick auf die Alpen. Dazu gibt es qualitativ hochwertige Wellness-Angebote. Und: Es sind nur 9 Kilometer bis zum nächsten Golfplatz und zur Golfacademy.
Am Besten man informiert sich vorher umfassend in Blogs und in Foren bevor man so ein hochwertiges Hotel bucht. Oder man nutzt die immer noch beliebteste Variante, die Mund zu Mund Propaganda. Dann kann man sich sicher sein, dass man auch bekommt was man möchte.

Tags: ,