Visumswahnsinn Indien

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Leider trifft diese Weisheit bei vielen Reiseländern schon vor dem Reiseantritt zu. Meine Indien Reise die ich in zwei Wochen antreten werde, kann schon im Vorfeld in dieser Kategorie locker mithalten. Die Beschaffung des Visums für Indien ist der pure Horror.

FFF: Foto, Formular, Frist

Das Visum für Indien muss über das Onlineformular der indischen Botschaft in Wien ausgefüllt werden. Klingt praktisch. Ist es aber nicht. Nämlich genau gar nicht. Das Formular bricht immer mal wieder unmotiviert ab, gibt eine zig-stellige Zahl um wieder einzusteigen um unter diesem Record anschließend nix zu finden. Suuuuuper!

Wer ein Visum für Indien braucht, muss Bastler sein. Es werden 2 Passfotos mit 5×5 cm benötigt. Unsere Passfotos von Hartlauer und Co sind natürlich größer. Schnippeln ist also angesagt. Der nette Fotograf hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Fotos exakt 5×5 sein müssen, nicht 5,05×5 sondern genau 5×5. Wenn die Inder schlecht aufgelegt sind, verweigern sie wegen so einer Kleinigkeit gerne schon mal das Visum.

Zuletzt die Frist. Man kann den Antrag nicht abgeben wann man will, sondern muss exakt 2 Wochen vorher dran sein. Ist natürlich toll wenn man nicht weiss ob das Foto und der Antrag passen bzw ob unsere Post den Pass nicht unterwegs verschlampt.

Irgendwann wurde mir das ganze zu kompliziert und ich habe mich Fall dazu entschieden das ganze über visum.at abzuwickeln. Die paar Groschen werden wohl auch nicht ins Gewicht fallen…

Tags: