Romantik pur in der Gams in Vorarlberg

Vergangenes Wochenende war ich von einem Geschäftspartner gemeinsam mit meiner Frau auf ein Romantikwochenende im Hotel Gams im vorarlbergerischen Bezau eingeladen. Das kleine Hotel kann ich uneingeschränkt allen empfehlen die sich für ein Wellness Wochenende mit der Angebeteten interessieren.

Die Anreise durch das Schneechaos im Arlberggebiet war zugegebenermaßen etwas anstrengend. Anstatt 2 Stunden von Innsbruck aus benötigten wir fast derer 4. Im Hotel angekommen ist der Reisestress aber sofort wie weggeblasen. Man wird freundlich vom Personal mit einem Glas Goldsekt in Empfang genommen. Die Rezeption ist dauerhaft mit 2-3 Mitarbeitern besetzt, Wartezeiten gibt es also nicht. Prinzipiell ist das Personal mehr als bemüht und unglaublich freundlich.

Die Suiten des Hotels sind überaus groß, geräumig und toll ausgestattet. Ein eigener Whirlpool gehört zur Standardausstattung, ebenso ein offener Kamin im Zimmer, der auch bei widrigsten Temperaturen saunaartige Temperaturen zaubert. Die moderne und doch gemütliche Ausstattung der Kuschelsuiten trägt zum Wohlbefinden bei.

Auch der Wellnessbereich ist für die Größe des Hotels bemerkenswert. Kräutersauna, Dampfbad, Soledampfbad, finnische Sauna, Whirlpool, Außenpool, großzügige Ruheräume mit viel Licht und eine gemütliche Teebar lassen die Stunden zu zweit schnell verfliegen. Ein Wellnesstag ist definitiv zu wenig.

Das Highlight aber sind die kulinarischen Genüsse. Tolle Frühstücksbuffets sind in Österreichs Wellnesshotels eigentlich Standard, was in der Gams in Bezau aber gezaubert wird ist außergewöhnlich. Beim 5-Gang Abendessen kommt man aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Angenehm dabei: die Nebenkosten für Getränke sind trotz des hohen Hotelstandards normal und nicht übertrieben groß.

Fazit: wer ein ruhiges Wochenende verbringen möchte, ist im Kuschelhotel Gams genau richtig. Anstatt auf Megalomanie wie in vielen anderen Hotels setzt man hier auf individuellen Service und hohen Genussfaktor.